Der Name „abgebrochene Hüftköpfe“ kommt, wie der Name schon sagt, von den abgebrochenen Hüftköpfen. Dadurch wird ein Masthuhn lahm und sollte selektiert werden. Es gibt verschiedene Grade von gebrochenen Hüftköpfen. In bestimmten Fällen bleibt bei der Sektion beim Abschrauben der Schenkel, der Knorpel des Hüftkopfes hinten in der Hüftpfanne, aber in schweren Fällen bricht auch einen kleinerer oder größerer Teil des Knochens von dem Hüftkopf ab. Die Ursache von abgebrochenen Hüftköpfen ist multifaktoriell.

Der Krankheitsverlauf
Abgebrochene Hüftköpfe können schon frühzeitig erkannt werden. Die meisten Probleme mit abgebrochen Hüftköpfen sehen wir jedoch bei Masthühnern in einem Alter von vier Wochen. Bei Masthühnern mit Erkrankungen der Hüftköpfe versuchen die betroffenen Beine beim Laufen zu entlasten und breiten oft einen Flügel aus um im Gleichgewicht zu bleiben. Weil Erkrankungen des Hüftkopfes sehr schmerzhaft sind, werden die Küken weniger laufen und weniger Futter aufnehmen. Auch nehmen diese Küken weniger Wasser auf. Das hat zur Folge, dass die Küken im Wachstum zurückbleiben. In schweren Fällen, unterbrechen diese Masthühner ihre Muskeleiweißzufuhr (Brustfleisch), um ihre Proteinversorgung zu erfüllen. Solche kranken Masthühner werden oft „Kümmerer“ genannt. Der Kot dieser Masthühner hat einen hohen Anteil von dem Abfallprodukt des Proteinabbaus (Harnsäure). Der Kot ist deshalb häufig dünn und weiß.

Das Krankheitsbild
Das Wachstum der Fußknochen von Masthühnern läuft in die Länge und in die Breite. Das Wachstum in die Breite findet statt mit Hilfe der Knochenhaut, dadurch setzt sich Knochen an der Außenseite des Laufbeines ab. Das Wachstum in die Länge findet in den sogenannten Wachstumscheiben statt. In diesen Wachstumscheiben wird Knorpel in Knochengewebe umgesetzt. In den Wachstumscheiben von Masthühnern laufen sehr kleinen Kapillaren, die Zufuhr von Nährstoffen und Sauerstoff und die Beseitigung von Abfallstoffen und Kohlendioxid gewährleisten. Außerdem transportieren die Kapillaren weißen Blutkörperchen, die für die Entfernung von Pathogenen benötigt werden. Bei Masthühnern mit abgebrochenen Hüftköpfen ist eine Störung in der Blutzirkulation dieser Kapillaren gegeben. Hierdurch stirbt Knochen in den Wachstumscheiben ab, wodurch diese zerbrechlich werden.

Der Krankheit vorbeugen
Die Ursache von abgebrochenen Hüftköpfen ist multifaktoriell. Das heißt, dass die Krankheit mehrere Ursachen haben kann. Daher bevorzugen wir von Risikofaktoren zu sprechen, die das Auftreten von abgebrochen Hüftköpfen fördern. Vor allem ist es notwendig, dass das Masthuhn während der ersten Wochen starkes Knochengewebe entwickelt. Glasknochen verursachen nämlich eine Störung der Blutzirkulation der Kapillaren in den Knochen. Darüber hinaus benötigt das Masthuhn ein aktives Immunsystem um eventuelle Krankheitskeime in den Kapillaren zu verdrängen. Auch sollten bei Masthühnern möglichst wenig Krankheitskeime in die Blutbahn geraten. Verletzungen der Schleimhäute (im Atmungssystem und im Magen-Darm-Trakt) und der Haut sollten daher vermieden werden.

Die Behandlung
Die Behandlung der abgebrochen Hüftköpfe hängt von der Ursache ab. Darum ist es notwendig, dass ein Tierarzt die Herde genau inspiziert und kranke Hühner untersucht. Zusätzliche Laboruntersuchungen sind auf jedem Fall notwendig um genau behandeln zu können. Die Herausfinden der Ursache von abgebrochenen Hüftschalen ist in der Regel nicht einfach, weil mehrere Faktoren beteiligt sind.

Möchten Sie weitere Informationen? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema oder möchten Sie eine zweite Meinung, bitte kontaktieren Sie uns.

[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]